Montag, 11. Februar 2013

Ob das hilft?

Also irgendwie lässt mich dieses Thema nicht wirklich los. Wahrscheinlich weil ich momentan kein Glück habe oder einfach nicht wirklich glücklich bin? Wer ist schon glücklich heutzutage? Hat jemand von Euch dieses Buch schon gelesen...? Seit ihr glücklich?
 

Kommentare:

  1. Ja, seit einer Weile bin ich glücklich. In stillen Momenten frage ich mich, ob wir vom Glück verfolgt werden und es sich irgendwann rächt oder ob die Einstellung einfach stimmt... Es läuft einfach alles glatt - wobei.. wir haben nie nur einen Plan, sondern zu jedem größeren Vorhaben 2-3 Alternativen. Und irgendetwas muss ja klappen.

    Frag dich doch einfach, was dich glücklich machen würde. Ich war heute und gestern bei dem Wetter richtig glücklich. Es fühlte sich nach einem Frühsmmermorgen (Heizung im AUto war an) damals in der 5. oder 6. klasse an. Wenn ich mit einer Freundin zusammen den Schulweg bestritt. Solche Momente mal kurz genießen zu können. Davon zerre ich mindestens den ganzen Tag. Gutes Essen macht mich glücklich. Und das muss nicht mal teuer sein. Einen guten Käse und guten Wein (z.B.) oder eine teurere Schokolade (selbst wenn sie 5 € kosten würde, immer noch ein günstiger Glücksmoment).
    Was mich eher nicht glücklich macht, ist zwingende Literatur... Wir haben mal das vom Herrn von und zu geschenkt bekommen. Nein, dieses ewig über Glück sinnieren, ist nichts für mich.

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gerade glücklich - und zwar nach einem schweren und traurigen Jahr. Allmählich atme ich auf. Genieße es, wenn ich eine Straße entlang laufe und den frischen Wind auf meinem Gesicht spüre. Ich freue mich wieder über Kleinigkeiten und traue mich wieder, fröhlich zu sein. Es braucht seine Zeit und es lässt sich nicht herbei zwingen, und das ist natürlich ein schlechter Trost, wenn es einem nicht gut geht. Aber irgendwann wird es auch wieder anders sein. Verwöhn dich selbst, gönne dir etwas schönes - und bald ist der Frühling da, dann wird es besser.

    Liebe Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch am Suchen und Finden, nach einer komischen grusligen schlaflosen Grübel und Angstzeit und es lichtet sich nach und nach und ich kann wieder schönes wahrnehmen,lachen und essen, ohne Kloß und Knoten im Hals. Habe ganz viel zu diesem Thema gelesen,aufgesaugt, aber nicht zum Thema Glück, eher in Richtung Angstbewältigung, Gelassenheit, Meditation...Auch zum Thema Aufräumen und Entmüllen (im Gehirn sowie in der Wohnung)Weniger ist mehr, und bringt Klarheit. Das wiederum hilft herauszufinden was man will und bringt Energie für Neues und Mut und Lust für Veränderungen. All das übe ich gerade und bin glücklich, daß es mir wieder gut geht. Ich empfehle dir Bücher zur Achtsamkeit! Und Dir Zeit zu nehmen nur für Dich, in den blauen Himmel gucken und durchatmen, schwimmen oder laufen gehen...tanzen! Das bringt Ruhe und Klarheit und ein gutes Gefühl. Das wird wieder! Sei ganz lieb gegrüßt von Uta!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Greta, ich bin glücklich. Und zwar in vielen kleinen Momenten, die ich ganz bewußt erlebe. Die machen mich dann mitunter so glücklich, dass es mir die Tränen in die Augen treibt. Schon immer hatte ich solche Glücksmomente, aber ich habe sie nie so bewußt erlebt, wie ich das heute tue. Immer nur nach mehr gestrebt oder Dinge gesucht, die andere glücklich machen. Warum nicht auch mich... Inzwischen habe ich es - für den Moment - gefunden. Immer wieder in kleinen Wellen kommend ist es für mich ganz groß. Ich schick Dir eine Welle hinüber und hoffe, dass es Dir bald wieder glücklicher ums Herze wird. Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  5. hallo,
    hab deinen blog grad völlig zufällig entdeckt und ebenso zufällig auch deine frage.aber gleich empfand ich innerlich, dir zu antworten.
    ich fühle nicht ständig glücksgefühle, bin auch mal traurig, besorgt oder ängstlich.
    ich kann aber aus voller erfahrung und ganzem herzen sagen, dass wir glaube ich in vielen kleinen dingen, wie die anderen schon sagten, glücksmomente erleben dürfen. wir brauchen dafür manchmal auch wieder neu geöffnete augen. vieles sehen wir selbstverständlich, schauen viell. schon dran vorbei...
    das sind so schöne glücksmomente.
    eine wirklich innere erfüllung, die noch mehr ist als das, bekommen wir erst, wenn wir den in unser herz lassen, von dem wir eigentlich auch gebildet worden sind. das mag viell. so klingen nach glaubenssache. es ist aber erfahrbare realität. der irrsinn ist wirklich, auch wenn ich nur wenig hätte, oder sorgen mich überrollen wollen etc. kann ich in jesus trotzdem eine tiefe innere erfüllung bekommen. in ihm, so steht es in der bibel, liegen verborgen alle schätze der weisheit und der erkenntnis.
    er allein schenkt den frieden, den wir alle eigentlich suchen. denn wir alle sind in irgendeiner weise auf der suche. wir haschen oft nach dingen, und empfinden doch keine langanhaltende erfüllung. ständig sucht man mehr.
    jesus will diese sehnsucht in uns stillen. wir sind abgekommen von dem weg zu gott. wir suchen unseren eigenen.
    aber eigentlich ist genau das die antwort auf unsere sehnsucht. auch wenn es die meisten menschen nicht wahrhaben wollen.
    dabei geht es nicht um eine religion. es geht nur um jesus. er schuf keine religion. er starb am kreuz, damit wir wieder die möglichkeit haben, mit ihm zu leben. wir tragen ne menge balast mit uns herum, einen schweren rucksack voll mit sorgen, angst, sehnsüchten und ganz viel egoismus. wir lügen, betrügen, stehlen, beschimpfen, lästern, streiten, .....
    genau das zieht uns runter, es entfernt uns von unserem schöpfer. wir stehen in schuld ihm gegenüber. und genau deshalb ging jesus ans kreuz. er, der keine sünde begangen hatte,. in der bibel steht, er wurde bestraft "an unserer statt". wir hätten diese strafe verdient. aber jesus nahm es an deiner und meiner stelle auf sich, damit unser "schuldbrief" sei zerrissen. es war gottes plan- der einzige weg zurück.
    er schenkt vergebung, weil er für deine schuld, sei es was auch immer du in deinem rucksack mit dir herum schleppst, am kreuz schon bezahlt hat. er hat die strafe gottes auf sich genommen. du musst nicht mehr bestraft werden. es ist ein geschenk, dass jedem menschen zuteil werden kann. du musst es aber glauben und annehmen. das ist die bedingung. eine andere gibt es nicht! keine zugehörigkeit zu einer kirche, keine guten taten!! kein gutes benehmen, kein spenden.... nur der glaube an jesus.
    jesus sagt auch einmal in der bibel, es geht um die betrüger und hurer.., : "ich bin gekommen, das verlorene zu suchen"
    willst du das annehmen?
    "so sehr hat gott die welt geliebt, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen sondern ewiges leben haben." (die bibel - johannes 3,16)
    "ich bin der weg, die wahrheit und das leben.niemand kommt zum vater als nur durch mich. " (jesus in der bibel)
    "so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das recht kinder gottes zu werden, denen, die an seinen namen glauben." ( die bibel- johannes 1,12)

    "Er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserem Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen eigenen Weg; aber der Herr ließ ihn treffen unser aller Schuld". (die bibel in jesaja)

    das ist gottes liebe zu uns.

    viele liebe grüße unbekannterweise,
    jacky

    AntwortenLöschen